Luft- oder Coil-Dämpfer?

Croissants oder Donuts? Death Metal oder Hip Hop? Flat- oder Klickpedale? Egal, ob es um Essen, Musik oder Bikes geht, es gibt immer verschiedene Optionen. Und wenn es um die Federung von Mountainbikes geht, hast du zwei Möglichkeiten: Luft oder Coil. Der Rahmen des 4060 funktioniert mit beiden, so dass du wählen kannst, wie du gefedert werden willst.

Beide haben ihre Vorteile, so dass die Wahl des richtigen Dämpfers für dein Bike von deinen persönlichen Vorlieben abhängt und davon, wie sich deine Federung anfühlen soll. Fangen wir mit dem Luftdämpfer an.

Luftdämpfer sind von Haus aus progressiv, was bedeutet, dass sie mit zunehmender Kompression härter werden. Das ist besonders praktisch, wenn du gerne Jumps und Berms fährst, da es dir helfen kann, bei Transitionen Spannung auf das Bike zu bringen.

Luftdämpfer sind auch sehr einfach einzustellen. Man braucht nur eine Dämpferpumpe und ein paar Volume-Spacer, um das Fahrgefühl zu verändern und das Bike auf die persönlichen Vorlieben abzustimmen. Diese Vielseitigkeit bedeutet auch, dass man ein Setup bekommen kann, das sich auf den Home Trails gut anfühlt, aber auch leicht für den Bikepark angepasst werden kann.

Luftdämpfer sind ausserdem leichter als vergleichbare Coil-Dämpfer - schliesslich wiegt Luft nicht viel!

Wenn du ein supersensibles Ansprechverhalten, ein ruhiges Fahrverhalten und das Gefühl, dass sich das Bike an den Boden anschmiegt, magst, ist ein Coil-Dämpfer das Richtige für dich.

Da kein so hoher Druck im Inneren herrscht, haben Coil-Dämpfer wesentlich weniger Dichtungen. Das bedeutet weniger Reibung, was wiederum ein besseres Ansprechverhalten des Fahrwerks zur Folge hat. Das Ergebnis? Ein weiches und geschmeidiges Fahrgefühl auf dem Trail.

Mit weniger Dichtungen, die man pflegen muss, sind sie auch langlebiger. Wenn du dein Bike besonders hart rannimmst, braucht ein Coil-Dämpfer entsprechend weniger Wartung.

Selbstverständlich. Das SCOR 4060 ist so konzipiert, dass es sowohl mit einem Luft- als auch mit einem Coil-Dämpfer funktioniert. Du hast die freie Wahl beim Dämpfer.

Die meisten gängigen Dämpfer passen, aber es gibt ein paar Ausnahmen.

Marke | Modell | Federung | Kompatibilität

  • Fox | DPX2 | Air | Ja
  • Fox | DHX2 | Coil | Ja
  • Fox | Float X | Air | Ja
  • Fox | Float X2 | Air | Ja
  • Formula | Mod | Coil | Ja
  • Öhlins | TX22 Air | Air | Nein
  • Öhlins | TX22 Coil | Coil | Ja
  • EXT | e-Storia | Coil | Ja
  • EXT | Storia Lok V3 | Coil | Ja
  • Push | ElevenSix Low | Coil | Ja
  • CaneCreek | Kitsuma Air | Air | Nein
  • CaneCreek | Kisuma Coil | Coil | Ja
  • RockShox | SuperDeluxe | Air | Ja
  • RockShox | SuperDeluxe Coil | Coil | Ja
  • RockShox | SuperDeluxe Flight Attendant | Air | Ja

Möchtest du einen Dämpfer einbauen, der oben nicht aufgelistet ist? Überprüfe bitte die Einbaumasse!

Hier sind die wichtigsten Zahlen, die du bei der Bestellung eines neuen Luft- oder Coil-Dämpfers brauchst.

  • Eye-to-Eye: 205mm, Trunnion Mount
  • Hub: 62.5mm (für die LT-Variante 2022), 65mm (für die LT-Variante 2023), 57.5mm (für die ST-Variante)
  • Einbaubuchsen: SCOR Trunnion Mount Frame Buchsen (Ersatzteil Nr. 30001741)
  • Schrauben: SCOR Dämpfer-Schrauben Set (Ersatzteil Nr. 30001740)
  • Hardware, Lower Eyelet: 30x8mm

Der Austausch deines Dämpfers ist einfach! Du solltest nur die folgenden Dinge haben:

  • Einen neuen Dämpfer mit passender Hardware
  • Drehmomentschlüssel mit 5 mm Hex Bits (8 Nm)
  • PTFE-Fett
  • Schraubensicherung
  1. Platziere dein Bike sicher auf dem Montageständer und sorge für ausreichend Platz rund um das Bike.
  2. Schalte auf das kleinste Ritzel der Kassette.
  3. Schiebe den Schaltkäfig nach vorne, um die Kette zu entlasten. Verwende den Cage Lock an der SRAM-Schaltung, um den Schaltkäfig zu verriegeln.
  4. Löse die Hinterachse mit einer Ratsche und einem 5 mm Sechskant-Bit.
  5. Entferne das hintere Laufrad.
  6. Entferne die Schraube, die durch den Flip-Chip verläuft, mit einer Ratsche und einem 5 mm Sechskant-Bit.
  7. Halte den Subframe mit einer Hand und baue den Dämpfer am unteren Ende aus.
  8. Verwende einen 5 mm Sechskant-Bit, um die oberen Schrauben des Dämpfers zu lösen.
  9. Entnehme den Dämpfer.
  10. Trage eine dünne Fettschicht auf die Schrauben der oberen Dämpferbefestigung auf und baue den neuen Dämpfer ein.
  11. Ziehe die oberen Schrauben des Dämpfers mit einem Drehmomentschlüssel auf 8 Nm fest.
  12. Fette die untere Dämpferhalterung leicht ein und baue den Dämpfer und den Flip-Chip wieder ein.
  13. Ziehe die Schrauben mit 8 Nm fest.
  14. Fette die Hinterachse.
  15. Setze das Laufrad in den Rahmen ein und schiebe die Achse durch Rahmen und Laufrad. Achte darauf, dass die Kette richtig über die Kassette geführt wird.
  16. Befestige die Hinterachse mit einem Drehmomentschlüssel auf 14 Nm.
  17. Drücke den Cage Lock, um den Schaltkäfig zu lösen.

    Dein neuer Dämpfer ist eingebaut. Jetzt ist es an der Zeit, ihn einzustellen. Schaue dir dafür unsere Anleitung zur Einstellung der Federung deines 4060 an.

SCOR 4060 Shock Compatibility

Jetzt lesen